Kostenlose Lieferung!
100 Tage, um Ihre Meinung zu ändern!
Sehr gute Bewertungen!
Kauf auf rechnung!

Klapp E Bike

Ein E Klapp Bike ist eine großartige Möglichkeit, extrem mobil und gleichzeitig schnell zu sein!
Ein E Klapp Bike, auch Faltrad genannt, hat viele Vorteile. Z. B. können Sie es leicht zusammenfalten und in der Bahn oder im Bus mitnehmen, besonders wenn Sie sich für ein kleines faltbares e-Bike entscheiden. Bei einem kleinen E-Faltrad profitieren Sie von dem geringen Gewicht, wodurch es leichter zu transportieren ist. Egal, ob Sie ein günstiges Klapp E Bike, eines mit toller Federung oder das leichteste Klapp E Bike suchen, die besten Elektro-Faltrad-Modelle finden Sie direkt hier bei VanSprint.de. Alle unsere Elektro-Klappräder sind von höchster Qualität und perfekt für den täglichen Gebrauch geeignet!
Wollen Sie sich selbst bei einem Klapp E Bike Test überzeugen? Dann kontaktieren Sie uns!

Elektro-Faltrad

Ein elektrisches Faltrad ist eine großartige Möglichkeit, extrem mobil und gleichzeitig schnell zu sein!

Bestes elektrisches Klapprad

Faltbare Elektrofahrräder sind in den letzten Jahren extrem populär geworden. Sie sind eine fantastische Lösung für Stadtbewohner, die eine kostengünstige Art des Pendelns suchen und bieten ein unvergleichliches Maß an Komfort. Dank ihrer geringen Größe können Sie sie leicht zu Hause oder am Arbeitsplatz aufbewahren, aber sie lassen sich auch leicht in ein Auto packen oder in öffentlichen Verkehrsmitteln mitnehmen.

Die Menschen haben begonnen, die Vorteile des Besitzes eines elektrischen Klapprads zu erkennen; daher gibt es für den baldigen Besitzer eine große Auswahl an Möglichkeiten. Sie können Elektro-Klappräder für jedes Budget wählen, aber es kann eine Herausforderung sein, sich für ein Fahrrad zu entscheiden.

In diesem Beitrag gehen wir durch, worauf Sie achten müssen. Außerdem geben wir Ihnen unsere Empfehlung für das beste Elektro-Faltrad, das derzeit erhältlich ist.

Die Wahl des besten elektrischen Klapprads für Sie

Der Motorr

Die meisten Leute, die sich für ein Elektrofahrrad entscheiden, versuchen, eines mit viel Leistung zu kaufen. Viel Leistung hilft Ihnen, mit dem Verkehr Schritt zu halten, Hügel zu beschleunigen und ermöglicht es Ihnen, an Ihrem Ziel frisch aussehend anzukommen, anstatt heiß und verschwitzt.

Die gute Nachricht über leistungsstarke Motoren mit hohem Drehmoment ist, dass sie langsam auch in erschwinglicheren Fahrräder zu haben sind. Die Technologie, die für diese drehmomentstarken Motoren benötigt wird, wird nun in erschwinglichere Steuerungen übertragen. Dies, kombiniert mit einer neuen Generation von Nabenmotoren, bringt den Preis dieser Fahrräder nach unten.

Die meisten Elektro-Falträder verwenden Motoren, die in der Hinterradnabe montiert sind. Der größte Vorteil der Verwendung von Motoren, die in der Hinterradnabe montiert sind, ist, dass sie klein sind. Kleine Motoren nehmen nicht viel Platz weg und sind relativ leicht, was das Fahrverhalten des Fahrrads nicht allzu sehr beeinträchtigt.

Die meisten faltbaren Elektrofahrräder werden von einem 250- bis 350-W-Motor angetrieben, wobei es auch leistungsstärkere Optionen gibt. Sie haben jedoch oft eine höhere Leistung, die sie für eine kurze Zeit erreichen können. Sie müssen auch berücksichtigen, wie viel Drehmoment ein Motor erzeugt. Motoren mit höherem Drehmoment beschleunigen schneller und geben Ihrem Fahrrad ein stärkeres Gefühl.

Wenn Sie Lasten oder Einkäufe transportieren müssen, profitieren Sie vom Kauf eines Fahrrads mit einem stärkeren Motor. Das zusätzliche Drehmoment ermöglicht es Ihnen, steile Hügel viel leichter zu erklimmen, wenn Ihr Fahrrad voll beladen ist.

Die Batterie

Wenn Sie ein elektrisches Faltrad kaufen, müssen Sie auf ein paar Zahlen bei den Batteriespezifikationen achten. D.h., die Spannung (V) und die Amperestunden (Ah). Viele Elektrofahrräder werden mit 36V oder 48V Akkus geliefert. Fahrräder mit 48V-Akkus sind teurer, haben aber auch mehr Leistung. Bei den Amperestunden gilt: Je höher der Wert, desto mehr Ladung kann der Akku halten, wodurch die Reichweite größer wird

Unterstützung durch den Motor
Es gibt zwei Hauptwege, wie Sie Unterstützung von einem Elektrofahrrad erhalten:

  • Tretunterstützung: Ein Fahrrad mit Tretunterstützung gibt Ihnen zusätzliche Kraft, wenn Sie in die Pedale treten. Sie arbeiten immer noch, aber der Motor verstärkt die Kraft, mit der Sie in die Pedale treten. Sie können auswählen, wie viel Unterstützung Sie vom Motor erhalten, so dass Sie Ihre Fahrt in ein Training verwandeln können, wenn Sie möchten, oder um die Reichweite Ihres Fahrrads zu erhöhen.
  • Gaspedalunterstützung: Fahrräder mit Gaspedalunterstützung treiben das Rad an, ohne dass Sie in die Pedale treten müssen. Alles, was Sie tun müssen, ist einen Knopf zu drücken oder den Gashebel zu drehen, und schon geht es los!

Es gibt Elektrofahrräder, die beide Systeme kombinieren. Diese ermöglichen es Ihnen, in die Pedale zu treten, wenn Sie wollen, aber wenn Sie eine Pause machen wollen, können Sie allein mit dem Gaspedal dahinsausen, bis Ihr Akku leer ist. Diese Fahrräder bieten Ihnen das Beste aus beiden Welten.

Geschwindigkeit

Egal, welchen Motor Ihr Elektro-Klapprad hat, die meisten gehören zur Klasse 1, was bedeutet, dass sie ihre Unterstützung bei 25 km/h abschalten müssen. Der Grund dafür ist, dass die Leute sicher auf Radwegen fahren können. Außerdem schränken einige Länder ein, was man ohne bestimmte Zulassungen und Genehmigungen auf den Straßen fahren darf.

Wenn Sie etwas Schnelleres wollen, schaltet ein Elektrofahrrad der Klasse 3 Ihre Unterstützung bei 45 km/h ab. Sie müssen jedoch überprüfen, ob diese in Ihrem Teil der Welt legal sind. Es ist erwähnenswert, dass diese Fahrräder stärkere Motoren und eine größere, schwerere Batterie haben. Dies ist auf gerader Linie großartig, aber ihre Handhabung ist etwas umständlicher, also müssen Sie entscheiden, was Ihnen wichtiger ist.

Größe und Gewicht

Wenn Sie sich für ein Elektro-Klapprad entscheiden, sind Größe und Gewicht wichtige Faktoren. Faltbare Elektrofahrräder wiegen weniger als herkömmliche Elektrofahrräder. Wenn Sie es aber zehn Treppen hochschleppen oder unter Ihrem Bett verstauen müssen, wäre ein kleineres und leichteres Fahrrad die beste Wahl für Sie.

Reifengröße

Die Reifengröße eines jeden Fahrrads ist eine wichtige Überlegung, da sie einen Unterschied im Fahrverhalten macht. Wenn es jedoch darum geht, ein elektrisches Faltrad auszuwählen, beeinflusst die Reifengröße, wie kompakt es ist, wenn es zusammengeklappt ist.

Viele faltbare Elektrofahrräder rollen auf 20"-Reifen, sodass sie sich klein zusammenpacken lassen. Sie können sogar bis auf 16-Zoll-Reifen runter gehen, wenn Platz ein echtes Problem für Sie ist. Einige Elektro-Klappräder rollen jedoch auch auf Standard-Radgrößen.

Die Hersteller wählen verschiedene Reifengrößen, um bestimmte Fahreigenschaften zu erreichen. Die häufigsten Radgrößen, die Sie sehen werden, sind:

  • 26”: Die 26"-Reifengröße ist ein älterer Mountainbike-Standard. Diese Laufräder bieten ein agiles Handling, so dass Ihr Fahrrad Spaß macht und sich leicht um Hindernisse und Kurven schlängeln lässt.
  • 27.5” (650b): 27,5"-Reifen sind auch als 650b bekannt und gelten als der Sweet Spot für viele Mountainbiker. Der Vorteil dieses größeren Durchmessers ist die Fähigkeit, leichter über Unebenheiten zu rollen und gleichzeitig eine etwas höhere Geschwindigkeit auf der Geraden zu erreichen.
  • 29” (700c): 700c-Reifen haben einen Durchmesser von 29", was eine sehr ruhige Fahrt und effizientes Treten ermöglicht. Allerdings verleihen sie einem Fahrrad nicht die Agilität, die kleinere Laufradgrößen bieten. Außerdem sind Fahrräder mit 29"-Laufrädern im zusammengeklappten Zustand nicht so kompakt.

Es ist noch zu erwähnen, dass ein 29"-Mountainbike-Reifen nicht auf ein 29"-Rennradrad passt. Dies liegt daran, dass die Reifenbreiten dramatisch unterschiedlich sind.